Über uns

“Back to the roots” Mit diesem Motto haben wir, drei Jungunternehmer aus Sulzberg, ein Unternehmen gegründet, welches mit eigens landwirtschaftlich erzeugten Hanfprodukten Regionalität, Nachhaltigkeit und Qualität groß schreibt.

Back to the roots

Mit diesem Motto haben wir, drei Jungunternehmer aus Sulzberg, ein Unternehmen gegründet, welches mit eigens landwirtschaftlich erzeugten Hanfprodukten Regionalität, Nachhaltigkeit und Qualität groß schreibt. Dies zeigen wir unter anderem mit unseren WK.originals.

Unser Ziel ist es, das Potential der Hanfpflanze aufzuzeigen. Mit unserem eigenen Gewächshaus, dem Greenhouse Bregenzerwald, sowie unseren Outdoor Hanffeldern schlagen wir dadurch in unser Heimatregion einen neuen Weg der Landwirtschaft ein.

Dass wir die Linie “Regionalität” – speziell bei den Textilien – (noch) nicht einhalten können, ist uns bewusst. Hierbei kommt uns allerdings der Hanf mit seinen positiven Eigenschaften, bezogen auf Umwelt und Natur, zugute. Denn im Anbau stellt die Hanfpflanze manch andere Nutzpflanzen schlichtweg in den Schatten – und das nicht nur wegen ihrer enormen Größe von bis zu sechs Metern.

Welche Vorteile Hanfstoffe bieten, zeigen wir im Artikel “Das Potential der Hanffaser“.

Unser Erstreben wird es sein, zukünftig regionale Kleidung aus eigenen Hanffasern herstellen zu können.

WälderKrut Team_Hanffeld_Sulzberg_Vorarlberg_Österreich
Aaron Kirmair

“Nachhaltigkeit ist mir wichtig. Mit unserem Unternehmen möchte ich zeigen, dass es möglich ist, ein nachhaltiges und zukunftsträchtiges Konzept zu führen, um damit unserem Planeten wieder was zurückgeben zu können. Mit einer Pflanze als Basis unserer Geschäftsidee, ist der Grundstein für ein nachhaltiges Unternehmenskonzept bereits gesetzt.”

Tobias Vögel

“Warum neues erfinden, wenn es altbewährtes gibt.“ Die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten im Bereich Kleidung, Gesundheit, Wohlbefinden und sogar der Automobil- und Bauindustrie machen die Hanfpflanze zu einer sehr interessanten Ressource. Sie wächst überall und ist stellt keine großen Anforderungen an den Boden. Aus diesem Grund ist es mir ein Anliegen der Gesellschaft aufzuzeigen, dass der bisherige Ruf der Hanfpflanze nicht das enorme Potential widerspiegelt und ein Umdenken notwendig ist.”

Gervin Huber

“Nutzhanf und CBD im Allgemeinen ist für mich schon seit Jahren ein spannendes und inspirierendes Thema. Seit gut sieben Jahren beschäftige ich mich intensiv mit der Nutzhanfpflanze und lerne stetig Neues dazu. Eine gute Bewässerung, optimale Luftzufuhr, Einstellung der perfekten Belichtung und beste Nährstoffversorgung, um nur einige Punkte zu nennen, sind essentiell, um eine hervorragende Qualität zu erhalten.

Bildquelle: (c) Luka Kevric

Regional
Herstellung der CBD-Öle, CBD-Blüten und Samen direkt in Vorarlberg (Österreich)

Nachhaltig
Hanf absorbiert ca. 13 Tonnen CO2 pro Hektar. Unsere Hanffelder absorbieren somit jährlich bis zu 26 Tonnen CO2. Tendenz steigend.

Qualtität statt Quantität
Der Kunde steht im Vordergrund und somit legen wir den Blick auch auf die kleinen, aber dennoch wichtigen, Details.